Finanz- und Pressemeldungen

INDUS-Hauptversammlung hebt Dividende auf 1,05 Euro je Aktie an

Bergisch Gladbach, 31. Mai 2022

  • Alle Tagesordnungspunkte mit deutlicher Mehrheit verabschiedet
  • Barbara Schick als neues Aufsichtsratsmitglied gewählt
  • Prognose für 2022 bestätigt

Auf der heutigen virtuellen Hauptversammlung der INDUS Holding AG folgten die Aktionäre dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat und beschlossen eine Dividende von 1,05 Euro je Aktie nach 0,80 Euro im Vorjahr. 2021 konnte sich die INDUS-Gruppe gut vom Corona-Einbruch erholen und erzielte einen Umsatz von 1,74 Mrd. Euro und ein EBIT von 115,4 Mio. Euro. Der Bilanzgewinn der INDUS Holding AG zum 31. Dezember 2021 betrug 54,7 Mio. Euro, die beschlossene Ausschüttungssumme beläuft sich auf 28,2 Mio. Euro. Das entspricht einer Ausschüttungsquote von 51,9 % und einer Dividendenrendite von 3,2 % bezogen auf den Jahresschlusskurs der INDUS-Aktie.

In seiner Rede sprach der Vorstandsvorsitzende Dr. Johannes Schmidt über die aktuellen makroökonomischen Herausforderungen, betonte aber zugleich die Stärke des deutschen Mittelstands und der INDUS-Gruppe insbesondere: „Der Mittelstand in Deutschland ist sehr robust. Er meistert Herausforderungen gut und flexibel“, so Schmidt. „Die Verantwortlichen in den INDUS-Unternehmen gehen pragmatisch mit der Situation um. Sie konzentrieren sich auf das, was wichtig ist: Materialversorgung, funktionierende Produktions- und Lieferketten und finanzielle Stabilität. Und sie sichern damit auch die Arbeitsplätze ihrer Mitarbeitenden.“ Dabei sieht Schmidt Dezentralität und breite Diversifikation als herausragende Stärke der Unter­nehmensgruppe. „Veränderungen sind immer auch Chancen. Und unsere Unternehmerinnen und Unternehmer vor Ort werden diese Chancen nutzen.“

Weiterentwicklung der PARKOUR-Strategie

Schmidt: „Corona und die veränderte Weltlage sind eine Zäsur. Deshalb widmen wir uns in diesem Jahr intensiv der Weiterentwicklung unserer Strategie.“ Im März 2022 wurde die vierte strategische Initiative „Nachhaltig handeln“ in das Strategieprogramm integriert. Nun werde die Arbeit im Vorstand neu aufgeteilt: Jedes Vorstandsmitglied ist zukünftig jeweils für die Beteili­gungen eines Segments zuständig. „Mit dieser neuen Zuordnung bündeln wir Kompetenzen. Wir verstärken unsere Branchenexpertise und können unsere Beteiligungen so noch besser begleiten.“

Insgesamt guter Jahresstart

Beim Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr bestätigte Schmidt die Prognose. Diese wurde im März 2022 noch ohne Einschätzung der Auswirkungen des Krieges getroffen. „Die Un­sicherheiten durch den Russland-Ukraine-Krieg oder die Corona-Pandemie bleiben hoch. Dennoch gehen wir aufgrund der insgesamt guten Entwicklung im ersten Quartal unverändert von einem Umsatz von 1,8 bis 1,95 Mrd. Euro aus. Das EBIT erwarten wir zwischen 115 und 130 Mio. Euro“, so Schmidt. „Nach wie vor streben wir bei der EBIT-Marge ‚10 Prozent plus X‘ an. Die Fahrzeugtechnik bleibt dabei die Herausforderung. Vier von fünf Segmenten haben dieses Ziel in Summe aber schon erreicht.“

Weiteres Wachstum über Zukäufe

Im laufenden Geschäftsjahr konnte INDUS bereits den Zukauf von HEIBER + SCHRÖDER, einem Spezialisten für Verpackungsmaschinen, abschließen. Im Mai 2022 kam der Erwerb der HELD-Gruppe, einem Hersteller von Lasertechnik-Systemen, hinzu. INDUS stärkt ihr Portfolio kontinuierlich durch den Zukauf ertragsstarker Hidden Champions in definierten Zukunftsbranchen. Auch 2021 wuchs die Gruppe durch die Akquisition von JST und WIRUS auf Portfolioebene sowie FLACO auf zweiter Ebene.

Alle Beschlussvorlagen mit großer Mehrheit angenommen

Auf der virtuellen ordentlichen INDUS-Hauptversammlung 2022 waren rund 55 % des stimm­berechtigten Grundkapitals vertreten. Bei den Abstimmungen zur Tagesordnung folgte die Hauptversammlung mit großer Mehrheit den Vorschlägen der Verwaltung. Vorstand und Aufsichtsrat wurden entlastet. Wie vom Aufsichtsrat vorgeschlagen bestellte die Haupt­versammlung die PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, zum Abschluss- und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2022. Der Vergütungsbericht für das Geschäftsjahr 2021 wurde gebilligt.

Barbara Schick folgt Isabella Pfaller als Aufsichtsratsmitglied

Als Nachfolgerin von Isabella Pfaller, die ihr Mandat mit Wirkung zur Beendigung der Hauptversammlung 2022 niedergelegt hat, wurde Barbara Schick in den Aufsichtsrat gewählt. Barbara Schick ist stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Versicherungskammer, größter Aktionär der INDUS Holding AG. Jürgen Abromeit, Vorsitzender des INDUS-Aufsichtsrats, dankte Isabella Pfaller für ihre erfolgreiche Aufsichtsratsarbeit der letzten vier Jahre und gratulierte Barbara Schick zu ihrer Wahl.

Weitere Informationen zur Hauptversammlung, die Rede des Vorstandsvorsitzenden Dr. Johannes Schmidt sowie die Abstimmungsergebnisse finden Sie hier.

Datenschutz ist uns wichtig

Für ein optimales Surferlebnis empfehlen wir dir, der Verwendung von Cookies zuzustimmen. Manche Cookies sind essentiell für die Funktion dieser Website und können daher nicht abgewählt werden. Andere Cookies helfen uns, die Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch Cookies von Drittanbietern erhältst du Zugriff auf Social Media Funktionen und erhältst auf dich persönlich zugeschnittene Werbeanzeigen.

Mit Klick auf „Details“ oder unsere Datenschutzerklärung, erhältst du weitere Informationen. Die Einstellungen können jederzeit unter „Cookies“ unten links angepasst werden.

Details

Notwendig

Nur mit den notwendigen Cookies, ist diese Website funktionsfähig. Sie ermöglichen grundlegende Funktionen wie die Seitennavigation. Diese Cookies werden vom Betreiber der Website ausgespielt und werden nur an diese Seite übermittelt.

Analyse & Statistik

Statistik-Cookies helfen uns als Website-Betreiber zu verstehen, wie User*innen mit unseren Inhalten interagieren und welche Seiten besucht werden. Die Informationen werden gesammelt und anonym an unseren Dienstleister weitergegeben.

Marketing

Diese Cookies werden von Dienstleistern dafür verwendet individualisierte Werbeinhalte für Zielgruppen zu erstellen.