Finanz- und Pressemeldungen

Vorläufige Zahlen von INDUS: Erfolgreich auf dem Weg zur Normalität

Bergisch Gladbach, 23. Februar 2022

  • Umsatz und EBIT deutlich gestiegen
  • Ergebniszuwachs aus allen fünf Segmenten drei Segmente übertreffen Erwartungen

Das Portfolio der INDUS Holding AG hat in einem schwierigen Umfeld im Geschäftsjahr 2021 seine Stärken zeigen können: Nach den vorläufigen noch ungeprüften Zahlen steigerten die Beteiligungsunternehmen den Umsatz um rund 12 % auf 1,74 Mrd. EUR (Vorjahr: 1,56 Mrd. EUR). Das EBIT wuchs um mehr als das Vierfache auf rund 115 Mio. EUR (Vorjahr: 25,1 Mio. EUR). Die EBIT-Marge stieg im Vorjahresvergleich von 1,6 % auf 6,6 %. Zu dieser guten Ergebnisentwicklung haben alle Segmente beigetragen, drei der fünf Segmente legten mehr als erwartet zu. Damit liegen Umsatz und operatives Ergebnis (EBIT) wieder annähernd auf dem Vor-Corona-Niveau.

„Das ist eine sehr gute Ausgangslage auf unserem Weg zur gewünschten Normalität“, sagt Dr. Johannes Schmidt, Vorstandsvorsitzender der INDUS-Gruppe. „Nach der wirtschaftlichen Dynamik im ersten Halbjahr 2021 gab es im dritten Quartal einen konjunkturellen Rücksetzer. In der zweiten Hälfte des vierten Quartals waren unsere Beteiligungen dann wieder stärker unterwegs als erwartet.“

Das wachsende Geschäft hat im Laufe des Jahres zu dem erwarteten Aufbau des Working Capital geführt. Die Unternehmen haben sich dabei teilweise auch mit einem höheren Vorratsbestand gegen erwartete Preissteigerungen und Rohstoffverknappungen abgesichert. Der operative Cashflow ist dementsprechend mit rund 136 Mio. EUR niedriger als im Vorjahr (174,4 Mio. EUR).

Auf Gesamtjahressicht sehr erfreulich entwickelt haben sich die Segmente Bau / Infrastruktur, Maschinen- und Anlagenbau sowie Metalltechnik. Die Beteiligungen in diesen drei Segmenten konnten Umsatz und operatives Ergebnis (EBIT) trotz Lieferengpässen und stark steigenden Materialpreisen deutlich erhöhen. Das Segment Medizin- und Gesundheitstechnik hat sich moderat entwickelt. Die Automobilindustrie befindet sich in einer tiefgreifenden Transfor­mation. Die Beteiligungen in diesem Segment benötigen Zeit für diesen Prozess. Schmidt: „Wir arbeiten weiterhin daran, das Gewicht des Segments Fahrzeugtechnik im INDUS-Portfolio zu reduzieren. Das zeigt auch der Verkauf der WIESAUPLAST-Gruppe zum Jahresende 2021.“

INDUS hat im Jahr 2021 rund 143 Mio. EUR in das Portfolio investiert. Neben Sach­investitionen kaufte die Gruppe Hidden Champions wie JST und WIRUS auf Portfolioebene, FLACO als Ergänzungsakquisition sowie 35 % der Anteile an der TECALEMIT INC. zur Erlangung der Kontrollmehrheit. Darüber hinaus konnte INDUS im Dezember 2021 den Kaufvertrag für den Erwerb von HEIBER + SCHRÖDER unterzeichnen.

Trotz der hohen Gesamtinvestitionen, die durch die Kapitalerhöhung vom März 2021 unter Beibehaltung der stabilen Bilanzrelationen ermöglicht wurden, konnte die INDUS-Gruppe die Nettoverschuldung reduzieren. Die Entschuldungsdauer, das Verhältnis aus Nettover­schuldung und EBITDA, lag am Jahresende wieder innerhalb des Zielkorridors von 2,0 bis 2,5 Jahren. Die Eigenkapitalquote stieg deutlich über die Zielmarke von 40 %.

Der vollständige Abschluss des Geschäftsjahres 2021 einschließlich der Prognose für das Geschäftsjahr 2022 wird am 23. März 2022 auf der Webseite der Gesellschaft veröffentlicht. 

Den Finanzkalender 2022 finden Sie unter www.indus.de.

Datenschutz ist uns wichtig

Für ein optimales Surferlebnis empfehlen wir dir, der Verwendung von Cookies zuzustimmen. Manche Cookies sind essentiell für die Funktion dieser Website und können daher nicht abgewählt werden. Andere Cookies helfen uns, die Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch Cookies von Drittanbietern erhältst du Zugriff auf Social Media Funktionen und erhältst auf dich persönlich zugeschnittene Werbeanzeigen.

Mit Klick auf „Details“ oder unsere Datenschutzerklärung, erhältst du weitere Informationen. Die Einstellungen können jederzeit unter „Cookies“ unten links angepasst werden.

Details

Notwendig

Nur mit den notwendigen Cookies, ist diese Website funktionsfähig. Sie ermöglichen grundlegende Funktionen wie die Seitennavigation. Diese Cookies werden vom Betreiber der Website ausgespielt und werden nur an diese Seite übermittelt.

Analyse & Statistik

Statistik-Cookies helfen uns als Website-Betreiber zu verstehen, wie User*innen mit unseren Inhalten interagieren und welche Seiten besucht werden. Die Informationen werden gesammelt und anonym an unseren Dienstleister weitergegeben.

Marketing

Diese Cookies werden von Dienstleistern dafür verwendet individualisierte Werbeinhalte für Zielgruppen zu erstellen.