INDUS in den Medien

INDUS Holding AG behauptet sich in schwierigerem Umfeld

Bergisch Gladbach, 30. August 2012


• Ertragslage mit EBIT-Marge von 9, 7% zufriedenstellend
• Kostensenkungsprogramm greift

Das Geschäft der INDUS Holding AG hat sich im ersten Halbjahr 2012 nahezu planmäßig entwickelt. Für das erste Halbjahr legte der gruppenweite Umsatz leicht auf 540,7 Mio. Euro zu (1. Halbjahr 2011: 535,6 Mio. Euro). Die Gruppe erzielte ein EBIT von 52,4 Mio. Euro (1. Halbjahr 2011: 59,2 Mio. Euro). Aufgrund der nun spürbar nachlassenden Wachstumsdynamik und des Kostendrucks von der Energie-, Material- wie Lohnkostenseite erreichte die EBIT-Marge mit 9,7 % nicht mehr den Wert des Rekordjahres 2011 (1. Halbjahr 2011: 11,1 %). INDUS konnte sich damit von dem allgemeinen wirtschaftlichen Trend zwar nicht gänzlich abkoppeln, profitierte aber vom ausgewogenen Beteiligungsportfolio. Das Periodenergebnis lag mit 23,5 Mio. Euro (1. Halbjahr 2011: 33,3 Mio. Euro) deutlich unter Vorjahr, beeinflusst durch steuerliche Sondereffekte in 2011 und das Ergebnis aufgegebener Geschäftsbereiche.

Eigenkapitalquote von 36 %, hohe Vorhalteliquidität bei rund 136 Mio. Euro

Zur Jahresmitte 2012 lag der operative Cashflow bei -9,3 Mio. Euro (1. Halbjahr 2011: 31,1 Mio. Euro). Hier sind ebenfalls Sondereffekte aus 2011 in Summe von rund 33 Mio. Euro zu berücksichtigen, insbesondere ein neu gestartetes ABS-Programm. Die Eigenkapitalquote liegt weiterhin stabil bei 35,8 % (31.12.2011: 36,7 %). INDUS verfügt zur Jahresmitte über eine außerordentlich hohe Liquidität von 135,7 Mio. Euro. Diese flüssigen Mittel dienen nicht nur zur Sicherung von Akquisitionschancen, sondern wurden angesichts der sich wieder verschärfenden Unruhe am Finanzmarkt bewusst als Vorhalteposition aufgebaut.

Prognose für 2012 bestätigt: Umsatz größer 1 Mrd. Euro, EBIT-Marge von 10 % angestrebt

INDUS-Vorstandsvorsitzender Jürgen Abromeit bestätigte erneut die Ziele fürs Gesamtjahr: „Natürlich spürt auch INDUS erste Auswirkungen der Finanz- und Schuldenkrise, aber angesichts unserer Diversifikation konnten wir uns in diesem schwierigeren Umfeld gut behaupten. Wir gehen angesichts der aktuellen Auftragslage davon aus, unsere gesteckten Ziele zu erreichen. INDUS plant für das laufende Jahr beim Umsatz wieder die Milliarde zu überspringen, wir bleiben aber bei den Ertragsaussichten vorsichtiger: unsere Zielmarke 10 %-EBIT-Marge ist und bleibt anspruchsvoll. Das werden wir nur erreichen, wenn eine Entlastung auf der Kostenseite eintritt.“ Derzeit geht INDUS davon aus, dass die eingeleiteten Anpassungsmaßnahmen weiter greifen und 2012 somit trotz eines schwierigeren Umfelds ein erfolgreiches Geschäftsjahr für die Gruppe wird.