INDUS in den Medien

INDUS erwirbt führenden Systemausrüster für die Industrie

Bergisch Gladbach, 12. April 2002

Die im MDAX notierte INDUS Holding AG (WKN 620010) hat mit der M. Braun GmbH in Garching bei München einen bedeutenden Systemausrüster für die Industrie übernommen. INDUS erwirbt 80 Prozent an dem Unternehmen, während die beiden Firmengründer Hellmut Fölster und Gerhard Hinrichs, die auch weiterhin für das operative Geschäft bei M. Braun verantwortlich sind, 20 Prozent der Anteile halten. Das 1974 gegründete Unternehmen hat sich auf sogenannte Glove-Box-Systeme spezialisiert. Dies sind hermetisch abgeschlossene Apparaturen, in denen unter nahezu sauerstoff- und wasserdampffreier Atmosphäre chemisch empfindliche Erzeugnisse oder Produkte hergestellt werden können.

Neben standardisierten Labor- und Produktionssystemen erstellt M. Braun maßgeschneiderte Anlagen, die anhand einer Reihe von Spezialmodulen an den kundenspezifischen Produktionsablauf angepasst werden. Damit bietet die Gesellschaft Problemlösungen für die Forschung und industrielle Fertigung aus den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen und hat sich aufgrund ihres Know-hows als ein international gefragter Entwicklungspartner etabliert. Zu dem Kundenkreis zählen namhafte Chemie- und Technologieunternehmen wie Bayer, BASF, Siemens und General Electric oder Forschungsinstitute wie das MIT oder die NASA. Die Nähe zum Kunden spielt eine entscheidende Rolle. M. Braun ist deshalb neben der Zentrale in Deutschland und einer Tochtergesellschaft in den USA über zahlreiche Fachvertretungen in ganz Europa und Asien vertreten. Der Exportanteil liegt bei 70 Prozent. 2001 hat das Unternehmen mit seinen 126 Mitarbeitern insgesamt 32,3 Mio. Euro umgesetzt.

Zusammen mit M. Braun hat die INDUS Holding in diesem Jahr bereits vier Unternehmen über-nommen. Durch den Umsatz der Neuzugänge werden sich die Erlöse der gesamten Gruppe um rund 80 Mio. Euro erhöhen. INDUS setzt damit den seit Jahren erfolgreichen Wachstumskurs fort.