INDUS in den Medien

INDUS auf dem Wege zur alten Ertragsstärke

Bergisch Gladbach, 1. Juli 2010


– Ergebnisprognose auf EBIT von 70 Mio. Euro angehoben

Die Aktionäre der im SDAX notierten INDUS Holding AG haben heute im Rahmen der diesjährigen ordentlichen Hauptversammlung sämtlichen Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zugestimmt und Vorstand sowie Aufsichtsrat entlastet. Mit einem klaren Votum wurde auch Carl Martin Welcker als Mitglied des Aufsichtsrats bestätigt. Er war aufgrund gerichtlicher Bestellung bereits seit Februar 2010 Mitglied des Gremiums. Seine Nominierung wurde erforderlich durch das Ausscheiden des langjährigen Aufsichtsratsmitglieds Günter Kill.

Die Mittelstandsholding schüttet für das Geschäftsjahr 2009 eine Dividende in Höhe von 0,50 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,80 Euro) aus. "Wir tragen damit der krisenbedingt rückläufigen Ertragssituation Rechnung", so Helmut Ruwisch, Vorstandsvorsitzender der INDUS Holding AG. Gleichzeitig betonte er, dass INDUS sobald wie möglich die Dividende wieder anheben wolle. In seiner Rede gab er sich optimistisch: "Die Ergebnisses der ersten fünf Monate stimmen uns zuversichtlich. Die Trendwende liegt hinter uns. Wir gehen davon aus, dass wir im aktuellen Geschäftsjahr deutlich wachsen werden."

Damit hebt INDUS ihre Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr deutlich an: der Umsatz soll die Zielmarke von 850 Mio. Euro erreichen (zuvor 800 Mio. Euro) und das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) auf 70 Mio. Euro ansteigen (zuvor Bandbreite von 60 bis 70 Mio. Euro).