INDUS in den Medien

EBIT steigt um 50 % auf 27,4 Mio. Euro

Bergisch Gladbach, 26. Mai 2011


• INDUS blickt weiterhin zuversichtlich in 2011

Die INDUS Holding AG erreichte im ersten Quartal 2011 einen Umsatz von 255,6 Mio. Euro (Vorjahr: 205,5 Mio. Euro) und lag damit nochmals rund 25 % über dem Vorjahresquartal. Noch erfreulicher ist die Ergebnisverbesserung: Das EBIT stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal von 18,5 Mio. Euro um rund 50 % auf 27,4 Mio. Euro. Dieses sehr gute Ergebnis wird von allen Segmenten der Gruppe getragen. Das erste Quartal schloss nahtlos an das Aufschwungjahr 2010 an, und das trotz der Erdbebenkatastrophe in Japan und der Unruhen in Nordafrika. Damit erreicht INDUS bei der EBIT-Marge mit 10,7 % auf Anhieb den Zielkorridor von 10 bis 12 % (Vorjahr: 9 %), obwohl traditionellerweise das 1. Quartal aufgrund saisonaler Einflüsse im Gesamtjahresvergleich innerhalb der Gruppe eher schwächer ausfällt.

Für das erste Halbjahr 2011 ist INDUS daher insgesamt zuversichtlich, denn Auftragseingang und Auftragsbestand signalisieren für das zweite Quartal ein ähnlich gutes Ergebnis. Helmut Ruwisch, Vorstandsvorsitzender der INDUS Holding AG, bleibt in der aktuellen Situation trotzdem vorsichtig: „Wir achten derzeit darauf, uns nicht in zu große Abhängigkeiten zu begeben. Unsere breite Aufstellung und unsere schlanken mittelständischen Strukturen wirken zwar als Risikopuffer, aber es bleiben für das zweite Halbjahr eine Reihe an exogenen Faktoren, auf die wir wenig Einfluss haben.“

Das Eigenkapital des Konzerns konnte sich mit 326,0 Mio. Euro im Vergleich zum Jahresende 2010 nochmals signifikant verbessern (31. Dezember 2010: 309,5 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote erreicht demzufolge 32,5 % (31. Dezember 2010: 31,8 %).

Für das Geschäftsjahr 2011 erwartet INDUS einen Gesamtumsatz von 1,05 Mrd. Euro. Aufgrund der guten Ergebnisse zum 1. Quartal 2011 geht INDUS bei der Ergebnisprognose für das Gesamtjahr von einer EBIT-Marge von über 10 % aus.